Haesung Bahr Lieblingsstücke

10.11.2019 19.30

Haesung Bahr ist eine südkoreanische Pianistin, Kammermusikerin und Liedbegleiterin. Sie stammt aus einer Musikerfamilie und erhielt ihren ersten Klavierunterricht bereits im Alter von 4 Jahren. In ihrer Jugend war sie Preisträgerin mehrerer Klavierwettbewerbe in ihrer Heimat.
Ihre pianistische Ausbildung absolvierte Haesung Bahr an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. 
Zu ihren wichtigsten Lehrern zählen Alexander Rössler, Stephan Möller und Peter Barcaba. Weitere künstlerische Anregungen im Bereich Kammermusik verdankt sie Georg Hamann, Theresa Leopold und Peter Schuhmayer.
Haesung Bahr ist Gründungsmitglied der Vienna Korean Chamber Music Association, die während Ihrer Studienzeit in Wien regelmäßig Konzerte mit vielfältigem Repertoire in verschiedenen Kammermusikbesetzungen veranstaltete. Zudem korrepetierte sie Solisten bei den österreichischen Musikwettbewerben Prima la Musica und Gradus ad Parnassum.
Seit Anfang 2015 leitet Haesung Bahr eine Klavierklasse an der Musik- und Kunstschule der Hansestadt Stendal. Parallel zu Ihrer pädagogischen Arbeit ist sie als Pianistin und Korrepetitorin beim Musikforum Katharinenkirche und im Theater der Altmark bei verschiedenen Produktionen und Anlässen tätig.

W.A.Mozart: Klaviersonaten in B-Dur KV.333
F. Chopin:
op.62 Nr.1 in H-Dur
op.27 Nr.2 in Des-Dur
aus Nocturnes
C. Debussy:
Prélude: Moderato tempo rubato
Claire de lune: Andante très expressif
aus Suite bergamasque